GEMEINSCHAFTSFISCHEN

Termine für das Jahr 2018

Frühjahr: Freitag, den 25. Mai, Samstag, den 26. Mai und

Sonntag, den 27. Mai 2018

 Herbst: Montag, den 1. Oktober, Dienstag, den 2. Oktober und Mittwoch (Feiertag), den 3. Oktober 2018

  

Bilder aller Erfolgreichsten des Gemeinschaftsfischens, klicken Sie unter SEITENVERZEICHNIS oder ERFOLGREICHSTEN ANGLER links auf die jeweilige Jahreszahl.

 

Das Gemeinschaftsfischen mit Erfassen der schwersten Fische dient ausschließlich den Zweck des Nahrungserwerbs!

Gemeinschaftsfischen im MAI und OKTOBER

Es werden dänische weißfleischige Regenbogenforellen, hochwertige Edelforellen wie rotfleischige Lachsforellen, Goldforellen, Saiblinge und Bachforellen mit einem Einzelgewicht von 500 g bis 7.000 g eingesetzt.

PRÄMIEN erhalten täglich die fünf Tagesbesten und

die drei Gesamtbesten aller drei Tage.

PRÄMIEN sind Geldwerte Gutscheine unseres Angelshops.

TAGESBESTEN sind Angler mit den fünf schwersten Fischen eines Tages und

GESAMTBESTEN sind Angler mit den drei schwersten Fischen aller drei

Tage unseres Gemeinschaftsfischens.

Klicken Sie auf die Preistabelle damit sie größer wird!

Der Angelplatz am Forellenteich Nr. 1, am großen Forellenteich Nr. 2 mit der Insel und am großen Forellenteich Nr. 3 ohne Insel ist 5 m breit, 2,5 m nach links und 2,5 m nach rechts..

Die Mindestangelzeit beträgt 4 Stunden mit 1 Rute.

Der Angelplatz am Buntfischteich ist 10 m breit,

5 m nach rechts und 5 m nach links.

Die Mindestangelzeit beträgt 6 Stunden mit 2 Ruten.

GEANGELT WIRD an allen Teichen zu den vorgegebenen Bedingungen unserer Teichordnung!

 

ACHTUNG: Gefangene Großforellen kommen zukünftig nur noch in eine Bewertung, wenn der Angler nachweisen kann, dass dieser Fisch nicht gerissen oder geentert wurde. Der Angler, der den Fisch gefangen hat, muss gelegentlich unabhängige Zeugen angeben können, die den Fangvorgang gesehen haben. Er soll außerdem  beweisen, dass der Fisch den Haken mit dem Maul aufgenommen hat, was den allgemeinen Regeln entspricht. Der Haken soll demnach erst entfernt werden, wenn die Teichaufsicht dieses kontrolliert hat.

Ablauf des traditionellen Gemeinschaftsfischens

 

Neue wichtige Angelplatzregeln:

 

Wenn der Angler den Eingangsbereich betritt, muss er, bevor er zu den Teichen geht, als erstes eine Angelkarte kaufen. Jeder Angler sucht sich anschließend seinen Stellplatz an dem von ihm gewählten Angelteich 1 bis 4 aus.

 

Diesen Erstangelplatz, an dem sich auch seine Angelsachen befinden, darf der Angler während seiner gesamten Angelzeit nicht verlassen.

 

Sollte er den Wunsch haben, den Platz dennoch kurzzeitig zu wechseln, so darf er nur 20 Meter nach rechts oder links den Stellplatz verlassen ohne dabei andere Angler an ihrem Erstangelplatz zu bedrängen.

 

Diese Ausnahmeregelung ist nur anzuwenden, wenn genügend freier Platz am Teich ist, ein friedliches Miteinander nicht gestört wird und die Teichaufsicht dazu keine Einwände vorbringt und es erlaubt.

 

Zuwiderhandelnde Angler erhalten Teichverbot. Beverstedt, Juni 2018

Fangmeldung:

Hat der Angler während seiner Angelzeit einen Fisch ab  800 g Gewicht gefangen, so füllt er in der zur Anglererlaubniskarte gehörenden „Fangmeldung“ die aufgeführten Felder mit seinen Personalien aus und lässt den Fisch von der Teichaufsicht in der Fischhälterung wiegen und sich mit seinem Fang fotografieren. So können wir ihn, wenn er zu den Prämiengewinnern gehört über die uns vorliegenden Personalien benachrichtigen.

 

Eine Fangprämie erhält  jeder:

Wenn sein schwerster Fang am Ende des ersten, zweiten oder dritten Tages des Gemeinschaftsfischens zu den jeweils fünf Tagesbesten oder zu den drei Gesamtbesten gehört.

Fangprämien des Gemeinschaftsfischens:

Jeder teilnehmende Angler zahlt neben seinem normalen Preis für eine Teilnahmeerlaubniskarte ab 1 Rute für 4 Stunden 13,20 € + zusätzlich 3,00 € für die Fangprämien (gesamt 16,20 €). Von diesem Geld werden  Prämiengutscheine, einzulösen hier an den Angelteichen, finanziert. Diese Fangprämien können erst am Ende der drei Veranstaltungstage zusammengestellt werden, wenn die Endsumme der zusätzlichen Fangprämiengelder bekannt ist.

Fangprämienberechnung:

Die Wertanteile der Fangprämien am Prämienerlös werden wie folgt aufgeteilt. 1. Tagesbester und Gesamtbester je= 5 Anteile, 2. Tagesbester und Gesamtbester je= 4 Anteile, 3. Tagesbester und Gesamtbester je= 3 Anteile, 4. Tagesbester= 2 Anteile und 5. Tagesbester= 1 Anteil. Der Fangprämienerlös wird demnach max. durch 57 Anteile geteilt. Sollten weniger Fangmeldungen vorliegen, so entfallen deren Anteile auf die übrigen Prämienempfänger.

Fangprämienausgabe:

Sämtliche Erfolgsprämien werden einen Tag nach den drei Veranstaltungstagen bekannt gegeben und ab 18 Uhr übergeben. Auch im Internet werden dann die Gewinner unter -Gemeinschaftsfischen/ Erfolgreichsten von 2004 bis HEUTE zu finden sein. Sollte ein Angler nicht zur Prämienübergabe erscheinen können, bekommt er seine Fangprämie beim nächsten Besuch unserer Anlage ausgehändigt.

Allgemeines:

Das gesamte Veranstaltungsverfahren, sowie das Gemeinschaftsfischen selbst, unterliegt nur den hier aufgeführten Ausführungskriterien und wird vom Betreiber der Freizeit- Angelteiche Beverstedt nach bestem Wissen und Gewissen durchgeführt. Ein juristischer Rechtsanspruch seitens der Teilnehmer oder anderer Personen wird hiermit ausgeschlossen.

Alle Fische in unseren Angelteichen, außer den Graskarpfen, gehören unseren Anglern während der Zeit, in der sie bei uns mit einer gültigen Angelkarte angeln.

 

Klicken Sie auf den Angelplatzplan damit er größer wird!